der popel

Endlich hatte er ihn erwischt. Schon den ganzen Tag über hatte er ihn gestört, nun war es ihm endlich gelungen, ihn zu fassen zu kriegen. Er schleuderte ihn elegant vom Finger, leider direkt in den Kuchenteig. Verstohlen blickte er sich um. Seine Frau hatte nichts bemerkt, auch dem Teig war nichts anzusehen. Mit einer flüssigen Bewegung griff seine Frau nach der Schüssel und verteilte den Teig in der Form.

 

nach einer Idee von @finisoperis und @usignolo66